Zum Hauptinhalt springen

Kooperationen

Kontakte und Kooperationsvereinbarungen

Seit 1971 gibt es den Förderverein „Förderkreis der Johannes-Tews-Schule e.V.“ , der viele Projekte wie die komplette Ton- und Lichttechnik der Aula, der Gestaltung des Schulhofes und der Außenanlagen sowie einer Sportplatzbewässerungsanlagemit zusammen mit dem Förderverein des Werner-von-Siemens-Gymnasiums realisiert hat. Aber auch die Sonnensegel auf dem Neubau-Schulhof, Renovierungen, besondere Lehr- und Lernmittel und unzählige Unterstützungen für Klassenfahrten, Projekte und vieles mehr würde es alle nicht geben, wenn wir diesen Partner nicht an unserer Seite wüssten.

Die Eltern, Familien und Freunde unserer Schule wirken auch hierüber an der Gestaltung unseres Schullebens mit, denn es sind ihre Beiträge, aus denen der Verein sich finanziert und im Wesentlichen sind es hier dieselben Sponsoren wie die, die unsere Kinder zu sportlichen Höchstleistungen auf der Laufbahn motivieren, wenn wir einen unserer „Tews-Run“-Sponsorenläufe ausloben.

Mit dem benachbarten Werner-von-Siemens-Gymnasium kooperieren wir schon allein durch die räumliche Nähe und die gemeinsame Nutzung eines Gebäudes, einer Mensa und eines Schulhofes. Mehrere Fachbereiche tauschen sich regelmäßig zu Unterrichtsinhalten und pädagogischen Fragen aus und planen gemeinsame Unterrichtsvorhaben oder schulartübergreifende Projekte, wie die jährliche „Young Americans“-Woche mit amerikanischen Austauschschülern in Gastfamilien beider Schulen. Es gibt verschiedene AGs, die nur in jeweils einer Schule angeboten, aber von Schüler/innen beider Schulen besucht werden können und einen gemeinsam agierenden Mittagsessensausschuss. Die kooperative Planung und Durchführung von gemeinsamen Jubiläen und Festen ist ebenso selbstverständlich wie die enge Zusammenarbeit der Hausmeister beider Schulen und deren gegenseitige Vertretung. 

Mit allen umliegenden Kitas unserer Schule pflegen wir Kooperationen, die einerseits in regelmäßigen Treffen und Absprachen der jeweiligen Verantwortlichen bestehen, sich andererseits aber auch dadurch auszeichnen, dass die Kita-Gruppen mit zukünftigen Schulanfänger/innen im Frühjahr unsere Schulanfangsphase besuchen. So erhalten die Kita-Kinder Gelegenheit einen „echten“ Schultag zu erleben und manche lernen sogar schon ihre zukünftigen Lehrer/innen und Erzieher/innen kennen.

Ebenso verlässlich, wie hilfreich ist die Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Ansprechpartnern beim örtlichen Polizeiabschnitt in der Alemannenstraße. Die gut abgestimmte Zusammenarbeit mit dem zuständigen Verkehrssicherheitsberater, der mit den Jüngsten ihren Schulweg übt, den Verkehrsunterricht in allen nachfolgenden Klassen erteilt, die Kinder zu geschulten Radfahrern werden und den toten Winkel vom Fahrersitz des LKW erleben lässt, wissen die Lehrkräfte und Eltern gleichermaßen zu schätzen.

Der Präventionsbeauftrage, der den Kindern in Rollenspielen vermittelt, wie man sich vor Notsituationen schützen und bei Gefahren verhalten kann, setzt ihnen ebenso klare Grenzen, wenn sie sich an Regeln nicht halten. Er ist jedoch auch dann zur Stelle, wenn Lehrer/innen und Erzieher/innen sich mit fachlicher Unterstützung des Themas Mobbing annehmen wollen oder ein Konflikt doch mal aus dem Ruder läuft.

Die Leo-Borchardt-Musikschule nutzt nachmittags Räume im Neubau unserer Schule für den Musikschulunterricht. Insbesondere Geigen-, Flöten- und Klavierunterricht wird hier erteilt. 

Verschiedene Sportvereine als auch die Volkshochschule nutzen ebenso wie die Musikschule auf Zuweisung des Schulträgers nachmittags und am Wochenende oder in den Ferien Unterrichtsräume und die Turnhalle unserer Schule, was teilweise Synergieeffekte hinsichtlich der gemeinsamen Nutzung von Musik- und Sportgeräten, aber auch regelmäßige Absprachebedarfe und Einschränkungen in der schulischen Nutzung nach sich zieht. Für unsere Kinder bieten diese Kooperationen die Möglichkeit zusätzlicher Freizeitangebote in der näheren Umgebung, sodass wir uns stetig darum bemühen, auch diese Kooperationen zu pflegen und bestmöglich zu gestalten.

Profivereine machen Schule: Unsere Kooperation mit Hertha BSC

So mühevoll wie unser Hertha-Trainer (und inzwischen auch Vertretungslehrer bei uns) Patrick Lehmpuhl sich der Arbeit mit den Kindern widmet, so zuverlässig gestaltet er die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Eltern. Hier finden Sie den 1. Newsletter zu unseren Fußball-AGs, den er zu den Herbstferien herausgegeben hat.