Zum Hauptinhalt springen

Die ergänzende Förderung und Betreuung (EFöB)

Im Bereich der ergänzenden Förderung und Betreuung ist Frau Petra Mulisch die koordinierende Erzieherin, die sämtliche Abläufe sowie den Personaleinsatz plant und verantwortet. Sie steht im ständigen Austausch mit der Schulleitung und arbeitet eng mit Frau Herrmann und Frau Eichberger zusammen.

Gern können Sie bei allen die ergänzende Förderung und Betreuung betreffenden Fragen eine Mail an Frau Mulisch schicken.

Telefonisch erreichen Sie Frau Mulisch
in der Villa unter der Rufnummer 030.34 74 05 51,
im Neubau unter 030.34 74 05 52 oder
über das Sekretariat der Schule unter der Rufnummer 030.803 20 72.

Die Betreuung der 3. Klassen im Altbau erreichen Sie unter der
Rufnummer 0176.55 86 42 25 oder per Mail an die Betreuung der 3. Klassen.

Bei mehrere Erzieher*innen betreffenden Fragen oder Mitteilungen schreiben Sie gern eine Mail an die Betreuung.

Bitte vermeiden Sie Anrufe in der EFöB!

Liebe Eltern,

für uns steht in der EFöB die Betreuung Ihrer Kinder im Vordergrund!

Bitte haben Sie daher Verständnis, dass die Erzieherinnen und Erzieher während der Betreuungszeit in der Regel keine Zeit haben, Anrufe engegenzunehmen, Auskünfte zu erteilen und Informationen jederzeit verlässlich weiterzugeben, da das Ausmaße angenommen hatte, die leider nicht mehr zu bewältigen waren. Änderungen der angegebenen Betreuungs- oder Entlassungszeiten teilen Sie bitte tagaktuell über die Postmappe Ihres Kindes mit. 

Für sehr dringende Anliegen stehen Ihnen täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr Frau Mulisch und von 7:00 bis 14:30 Uhr Frau Rattunde im Sekretariat zur Verfügung.

Ansonsten errreichen Sie alle Betreuungsstandorte wie oben angegeben sowie die Erzieherinnen und Erzieher per Mail. Die Mailadressen aller Beschäftigten finden Sie hier.

Betreuungsangebote in der Johannes-Tews-Grundschule

Alle Berliner Grundschulen sind Ganztagsschulen. Schulkinder der 1.-6. Klassen können damit verschiedene Angebote der Betreuung nutzen, um die Schule als Lern- und Lebensort zu gestalten.

Das, was früher gemeinhin als „Hort" bekannt war, ist heute die „Ergänzende Förderung und Betreuung" und bringt damit nicht nur die Verbundenheit von Schule und Betreuung zu einem gemeinsam gestalteten Schulalltag zum Ausdruck, sondern auch den besonderen Anspruch an die schulische Förderung über den Unterricht hinaus. Trotzdem wissen immer noch alle, was mit der Bezeichnung „Hort" gemeint ist...

Betreuungsanträge sind an das Jugendamt zu richten, das über den Bedarf und gegebenenfalls die Höhe der Kostenbeteiligung entscheidet. In den Kosten für die Betreuung ist ein Verpflegungsanteil für das warme Mittagessen enthalten.

Bitte beachten Sie, dass der Hortantrag spätestens 3 Monate vor der gewünschten Aufnahme des Kindes in die Betreuung – bei Schulanfänger*innen gern schon mit der Schulanmeldung – zu stellen ist.

Die Antragsvordrucke finden Sie hier.

Nicht nur die besonderen Bedingungen während der Pandemie, sondern auch die Organisation der Betreuung an drei verschiedenen Standorten zuzüglich der ständigen Begleitungen der Kinder zur Mensa und zurück stellen uns vor so große logistische Herausforderungen, dass wir befürchten mussten, uns nur noch „nebenbei" um die Betreuung Ihrer Kinder zu kümmern.

Um das zu vermeiden, haben wir Sie in einer Rundmail vom 4. Dezember 2021 erneut gebeten, die Abhol- und Entlassungszeiten Ihrer Kinder möglichst verlässlich anzugeben und vorrangig so zu organisieren, dass sie jeweils zur halben oder vollen Stunde erfolgen. Kurzfristig notwendig werdende Änderungen können tagaktuell über die Postmappe des Kindes mitgeteilt und dann auch entsprechend berücksichtigt werden. Das klappt bei vielen Eltern sehr gut und dafür danken wir Ihnen sehr.

Je verlässlicher wir unsere Abläufe gestalten können, umso ruhiger und entspannter wird die Betreuungszeit – für Ihre Kinder und uns. Bitte haben Sie Verständnis, dass es bei täglich mehr als 300 Kindern in der Betreuung ansonsten kaum möglich ist, den Überblick zu behalten und sich den Kindern, ihren Hausaufgaben und Freizaitangeboten zu widmen, wenn der Nachmittag von ständigen individuellen Abholsituationen und Unterbrechungen geprägt ist. Vielen Dank.

Hier finden Sie den Vordruck zur Anmeldung Ihrer geplanten Abhol- und Entlassungszeiten.

An Unterrichtstagen können grundsätzlich alle Kinder von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der VHG (Verlässliche Halbtagsgrundschule) betreut werden. Dieses – über den tatsächlichen Unterricht hinausgehende – Angebot muss jedoch kein Kind in Anspruch nehmen.

Unabhängig davon, wann der Unterricht beginnt oder endet und ohne vorherige Anmeldung, können Eltern dieses Betreuungsangebot für ihre Kinder kostenfrei wahrnehmen. Auch, wenn während des Tages einzelne Unterrichtsstunden entfallen, besuchen die Klassen die VHG beziehungsweise werden von den Erzieher/innen in der Klasse betreut.

Die VHG befindet sich am Standort der Betreuung für die jeweilige Klassenstufe –
für die 1. und 2. Klassen im Neubau,
für die 3. Klassen im Altbau und
ab der 4. Klasse in der Villa.

Ergänzend zur kostenfreien Betreuung in der VHG können Eltern kostenpflichtig und auf Antrag zusätzliche Betreuungszeiten
von 6:00 Uhr bis 7:30 Uhr und/oder
von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr oder
von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
beantragen.

In der Schulanfangsphase (1. und 2. Klasse) ist die Betreuung zwischen 7:30 und 16.00 Uhr für alle Kinder kostenfrei möglich. Auch hierfür ist ein Antrag an das Jugendamt erforderlich, den Sie hier zusammen mit allen erforderlichen Informationen finden.

Die Hortbetreuung für die 1. und 2. Klassen befindet sich im Neubau in der Tewsstr. 16a – ebenso die Früh- und Spätbetreuung ab der 3. Klasse.
Überwiegend werden die 3. Klassen im Raum 0.19 des Hauptgebäudes in der Wasgenstraße 50 betreut.
Die Betreuung aller Kinder ab der 4. Klasse befindet sich in der „Villa" in der Beskidenstr. 7.

Schulanfänger/innen können die Betreuung – unabhängig vom tatsächlichen 1. Schultag – ab 1. August des Einschulungsjahres in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie die Neuregelung der Betreuung für die 3. Klassen

Hier finden Sie den Elternbrief dazu.

Ab dem 3. Januar 2021 wird die Klasse 3c nur noch in der Villa betreut. Hierüber wurden alle Eltern mit Schreiben vom 2. Dezember 2021 informiert.

Von der 1. bis zur 4. Klasse kann bei entsprechendem Bedarf auch eine Betreuung während der Ferien in Anspruch genommen werden. Für die Klassen 5 und 6 ist dafür ein separater Antrag erforderlich.

Die Ferienbetreuung findet grundsätzlich ausschließlich im Neubau statt.

Während der Ferien findet keine VHG-Betreuung statt.

An gesetzlichen Feiertagen sind sowohl die Schule als auch die Betreuung grundsätzlich geschlossen.

Außerdem bleibt die ergänzende Förderung und Betreuung in der Regel
am Freitag nach Himmelfahrt,
drei Wochen während der Sommerferien,
am letzten Donnerstag und Freitag in den Sommerferien sowie
zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Während der Schließtage und -zeiten findet keine Betreuung statt, jedoch werden diese Zeiten grundsätzlich lange im Voraus bekanntgegeben.

Bei einem dringenden Betreuungsbedarf kann nach vorheriger Anmeldung das Betreuungsangebot in einer benachbarten Grundschule wahrgenommen werden.

An folgenden Tagen findet keine Betreuung statt:

2022 
8. März 2022Feiertag in Berlin (Internationaler Frauentag)
15. April 2022Feiertag (Karfreitag ­– in den Osterferien)
18. April 2022Feiertag (Ostermontag – in den Osterferien)
26. + 27. Mai 2022Feiertag (Himmelfahrt) und unterrichtsfreier Tag
6. Juni 2022Feiertag (Pfingstmontag)
11.-29. Juli 2022Sommerferien-Schließzeit
18. + 19. August 2022(in den Sommerferien) Präsenz- und Fortbildungstage des Kollegiums
3. Oktober 2022Feiertag in Berlin (Tag der deutschen Einheit)
26. Dezember 2022Feiertag (2. Weihnachtsfeiertag – in den Weihnachtsferien)
27. - 30. Dezember 2022Weihnachtsschließzeit

Standorte

Neubau

Betreuung der 1. bis 3. Klassen

In einer geschützten Grünanlage liegt die Filiale unserer Schule. Den sogenannten „Neubau" bilden mobile Unterrichtsräume („MUR“), die hier 1993 in zwei Häusern für die vorübergehende Nutzung errichtet wurden. Vom Haupthaus aus ist dieser Standort nur über Straßenland zu erreichen, sodass die Kinder immer bgleitet werden müssen oder ab der 3. Klasse eine Erlaubnis der Eltern benötigen, um diesen Weg alleine zurücklegen zu dürfen.

Hier befinden sich alle Klassen der Schulanfangsphase und die Räume für die Betreuung der 1. und 2. Klassen sowie der 3. Klassen im Frühdienst (vor dem Unterricht) und Spätdienst (nach 16 Uhr).

Hauptgebäude (Altbau)

Betreuung der 3. Klassen

Das Hauptgebäude ist das Haus, in dem die 3. bis 6. Klassen lernen, sich die Turnhalle befindet und auch die Verwaltung zu finden ist.

Hier im sogenannten Altbau befindet sich im Raum 0.19 im EG der Raum der ergänzenden Förderung und Betreuung, in dem vormittags der Religionsunterricht stattfindet. Von hier aus haben die Kinder zum Mittagessen den Zugang zur Mensa sowie zur Turnhalle oder anderen Fachräumen, in denen nachmittags AGs angeboten werden, ohne das Schulgelände verlassen zu müssen.

Im Frühdienst (vor dem Unterricht) und Spätdienst (nach 16 Uhr) werden auch die Kinder der 3. Klasse im Neubau – gemeinsam mit den Kindern der Schulanfangsphase – betreut, sodass Eltern das bitte beim Bringen und Abholen beachten müssen. Hierüber wurden alle Eltern in einem ausführlichen Brief der verantwortlichen Erzieher informiert. 

Villa

Betreuung der 4. bis 6. Klassen

Auf dem Gelände des Haupthauses grenzt am Ende des Sportplatzes in der Beskidenstraße 7 die ehemalige Direktorenvilla an das Schulgelände an. Der Zugang ist direkt vom Schulgelände aus möglich und ohne, dass die Kinder dieses verlassen müssen. Die frühere Nutzung gibt dem Haus bis heute den Namen „Villa".

Hier findet die Betreuung ab der 4. Klasse statt. 

Auch die 4.-6. Klassen werden im Frühdienst (vor dem Unterricht) und im Spätdienst (nach 16 Uhr) im Neubau betreut.